Kirchenmusikalischer Jubiläumsreigen

Im festlichen Kantatengottesdienst und vor den applaudierenden Sängerinnen und Sängern der Kantorei überreichte Dekan Uwe Rasp der Bad Neustädter Kirchenmusikdirektorin Karin Riegler Urkunde und Blumenstrauß.
Bildrechte: Sonja Schneider-Rasp

Der Sonntag Kantate stand in der evangelischen Kirchengemeinde Bad Neustadt heuer gleich mehrfach im Zeichen kirchenmusikalischer Jubiläen: Zum einen konnte der 40. „Geburtstag“ der Orgel in der Christuskirche begangen werden, die mit drei Manualen, 35 Registern, Glockenspiel, Zimbelstern und insgesamt 2.210 Pfeifen nun seit 1982 zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen gespielt wird.

Zudem konnte Kirchenmusikdirektorin Karin Riegler drei Jubiläen auf einmal feiern: Seit 40 Jahren, also schon seit ihrer Jugend, ist sie kirchenmusikalisch tätig, was durch den Verband Evangelischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Bayern mit einer Urkunde gewürdigt wurde. Darüber hinaus ist sie seit 20 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann Thomas Riegler als Kantorin in Kirchengemeinde und Dekanat Bad Neustadt tätig. Und schließlich wurde ihr, wiederum gemeinsam mit ihrem Ehemann, vor 10 Jahren der Titel „Kirchenmusikdirektorin“ verliehen.

Gefeiert wurden diese Jubiläen im gutbesuchten Kantatengottesdienst mit der Bach-Kantate „Freue dich, erlöste Schar“.

Dekan Uwe Rasp würdigte das hohe Engagement und die große Professionalität des Kantorenpaares, das auch die geistliche Dimension der Kirchenmusik, die Verkündigung und den Gemeindeaufbau immer im Blick hat und dessen Markenzeichen die in der ganzen Region bekannten Kindermusicals sind. Überregional ist Thomas Riegler auch als Komponist und Arrangeur für Orgel, Posaunenchor und Vocalensemble bekannt geworden. Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen im Probenbetrieb ist es den beiden gelungen, mit Posaunenchor, Kinderchören und Kantorei z. B. digital weiter in Kontakt zu bleiben, wodurch die Ensembles auch nach zwei Jahren Corona noch sing- und spielfähig sind. Der gelungene Auftritt der Kantorei in diesem Gottesdienst belegte das eindrücklich, und auch ein Kindersingspiel zur Schöpfungsgeschichte wird es heuer Ende Juni in der Stadthalle geben.